WAS IST OSTEOPATHIE?

Osteopathie ist eine ganzheitliche und sanfte manuelle Therapieform, die bereits vor 120 Jahren in den USA durch den amerikanischen Arzt Dr. Andrew Taylor Still (1828-1917) entwickelt wurde. Sie dient vorwiegend der Erkennung und Behandlung von Funktionsstörungen. Grundlage der osteopathischen Behandlung ist die genaue Kenntnis von Anatomie und Physiologie, die in Verbindung mit einer ausführlichen Untersuchung durch sanftes Ertasten mit den Händen die Diagnose und Therapie für den Patienten ergeben. „Nicht die Krankheit wird behandelt, sondern der Patient in seiner Gesamtheit."

WIE FUNKTIONIERT OSTEOPATHIE?

Der Osteopath ist in der Lage kleinste Bewegungen im Körper zu fühlen und zu interpretieren. Er arbeitet sich von den Symptomen zu den Ursachen der Beschwerden vor und ordnet jede Störung und deren Behandlung in die Bewegungszusammenhänge des gesamten Organismus ein. Hierzu untersucht der Osteopath alle drei Systeme des menschlichen Körpers:

  • das Bewegungssystem (Muskeln und Sehnen, Gelenke, Wirbelsäule, Faszien)
  • das Organsystem (Magen, Darm, Nieren, Lunge, Schilddrüse etc.)
  • das Schädel-Kreuzbein-System (Cranio-Sakrales-System)

Das gute Zusammenspiel zwischen diesen drei Systemen ist für die Lebenskraft des ganzen Organismus wichtig, da sie über Nerven, Gefäße und Faszien (Umhüllung von Muskeln, Organen) eng miteinander verbunden sind.

Unsere Therapeuten begleiten Sie während und nach der Schwangerschaft; sie behandeln als Spezialisten für Kinderosteopathie sowohl Säuglinge als auch Kinder und Jugendliche sowie natürlich auch Erwachsene und Senioren.

ANWENDUNGSGEBIETE

Buch

Verband der Osteopathen Deutschland e.V.

Aus rechtlichen Gründen möchten wir Sie auf die Beschreibung von Anwendungsgebieten auf die Verbandsseite verweisen: http://www.osteopathie.de. Es sind weitere Anwendungsgebiete für die osteopathische Behandlung sinnvoll. Sprechen Sie uns gerne darauf an.